Testberichte

Sunday, 12.February 2012

Im Test: MINOX Wildkamera DTC 500

Handlicher Spion - Kompakt, leistungsstark und zuverlässig soll die neue Wildkamera des Optikunternehmens MINOX sein. Klein ist sie, ob sie auch den Rest des Werbeversprechens erfüllt, testete unsere Jagd in einem sächsischen Niederwildrevier.

Friday, 20.January 2012

Der MINOX ZA3 3-9x50 wurde mit dem Ruger 10/22 Speed-X und Ruger SR-22 getestet

Zwei verwandelte Ruger 10/22 — mit denselben Genen ausgestattet, aber komplett gegensätzlich im Aussehen, fand VISIER die beiden Kleinkaliber-Selbstlader im aktuellen Angebot des Großhändlers und Ruger-Importeurs AKAH...

...Mittels dieser Montage wurde für die Schießtests beider Waffen ein seit Januar 2011 erhältliches Zielfernohr der Marke Minox, das Modell ZA3 3-9x50 mit Plex-Absehen (Duplex), herangezogen. Eine 3-9-facheVergrößerung ist für die Verwendungsmöglichkeiten eines KKGewehrs völlig ausreichend, der Objektivdurchmesser von 50 mm sorgt zudem für etwas mehr Licht. Dieses wird gut aufs Auge verteilt (trotz nur 1” Tubusdurchmesser), größere Randunschärfen sind nicht zu bemerken. Das Bild ist hell und klar, was wohl auch an den verbauten Schott-Linsen und der speziellen 21-Lagen-Vergütung MinoxM liegt. Farben werden natürlich wiedergegeben, kleine Details sind auch auf Entfernungen von über 100 Metern noch sehr gut zu erkennen, selbst bei schlechtem Licht. Einzig am äußersten Rand des Bildes war ein feiner gelber Farbsaum zu sehen, den man aber nur wahrnimmt, wenn man bewusst danach schaut. In Bezug auf die Optik: top.

Der Höhenverstellbereich beträgt insgesamt 406 Klicks, mehr als ausreichend für alle Anwendungen bis etwa 600 Meter. Pro Klick verstellt die Mechanik um 1/4Winkelminute (MOA), auf 50 m sind dies etwa 3,5 mm und auf 100 Meter 7 mm. Die Wiederholgenauigkeit wurde auch getestet: vom Ausgangspunkt je 30 Klicks nach links, oben, rechts, unten, der fünfte Schuss saß direkt neben dem ersten, alle zusammen bildeten ein Quadrat. Das passt, genauso wie der “Gummihammertest“ zum Ermitteln von Abweichungen bei Stößen, der ebenfalls bestanden wurde. Auf die 50 Meter Testdistanz deckt der dünne Faden des Dufühplex-Absehens bei 9-facher Vergrößerung nur etwa vier Millimeter ab (100 m/8 mm). Genau richtig, um ein 13-mm-Schusspflaster als Hilfszielpunkt schön vierteln zu können. Alle Einstellungen waren leicht und ohne Kraftaufwand zu bewältigen, die Bedienelemente sind griffig gummiert und lassen sich auch mit feuchten Händen problemlos betätigen. Höhen- und Seitenverstellknopf kann man nach dem Lösen einer Inbusschraube “nullen“, um etwa den Ausgangspunkt zu definieren und problemlos wiederzufinden.

Alles in allem handelt es sich bei der Minox ZA3-Serie um robuste Gläser mit guten optischen Qualitäten und guter mechanischer Qualität, dem Preis entsprechend. Den Vergleich mit anderen, teilweise weitaus teureren Gläsern aus dem Fundus des Autors brauchen sie nicht zu fürchten, von daher: ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ...

Monday, 09.January 2012

A Birding Interview about high grade binoculars - American Birding Association, May 2010

As Director of Sales and Marketing/Outdoor Channels for MINOX Sports Optics and formerly Vice President of Sport Optics for Leica Camera Inc. (NA), Terry Moore is a recognized authority on high-quality sports optical equipment, including "glass" designed for the steadily growing birding market. Born and reared in Oklahoma, Moore exhibited an early interest in the outdoors and pursued schooling as a field biologist before focusing on business. His career grew from part-time work in a camera store to sales and sales management in the consumer photographic industry. In 1995, he established Leica's Sport Optics Division. An enthusiastic birder himself, Moore has traveled extensively in the pursuit of this passion.

Moore gives Birding some professional advice on choosing binoculars, previews the optics of the future, and reveals why - when it comes to optics - birders and hunters are more alike than they might think.

Monday, 09.January 2012

The Minox ZA-5 2-10 x 40 Riflescope tested by Randy Wakeman Outdoors

Minox is making a big splash with American assembled, German-designed scopes featuring Schott Glass and generous eye relief. The ZA-3 series has a 3:1 ratio erector, while the ZA-5 is a 5:1 power range line. Tested is a ZA-5 example.

Minox has an interesting history, as the “Minox” was the spy camera invented back in 1936 by Walter Zapp. Minox still manufactures sub-miniature cameras. Minox was purchased by Leica, reportedly in 1996, and became an independent company again in 2001. My first experience was with a set of Minox binoculars during an informal optics comparison some years ago. The test set of Minox binoculars was and is outstandingly good. Now, Minox has launched a riflescope line, designed in Germany for the American market, meaning inclusion of one inch tubes. They are the ZA-3 and ZA-5 riflescopes, with 3x and 5x erector ratios respectively. Minox scopes feature Schott glass and are assembled in the United States, in Oregon. The scopes are all feature four inch plus so eye relief, argon purging, quick-focus ocular portions, and offer three basic reticle choices. They are a plex, the #4 German, and the BDC holdover reticle. I opted for the #4 German reticle in this ZA-5 test scope, a terrific hunting reticle as far as I'm concerned, and not as widely available as it should be. This is about a 14 oz. scope, lighter than most with 5X or greater power ranges.

Wednesday, 07.December 2011

The Unusual Minox ZA 5 1.5-8 x 32 Riflescope tested by Randy Wakeman Outdoors

When hunting, my bull's eye is at least eight inches and perhaps much more. Locating an animal is done with binoculars, my naked eyes, or perhaps a spotter, but not my riflescope.

This Minox ZA 5 has quick diopter focus, is argon purged, and shares the effortless to use extended rubber zoom ring common to the rest of the ZA 5 line. Low scope mounting that might be prohibited by oversize objective bells are not a problem with this optic, contingent on the specific rifle. On the high end, if you can hit what you are shooting at with open sights at just 50 yards, you get the same size image with this scope at 400 yards. On the low end, such as when hunting black bear from a tree deep in the timber, the 1.5 power setting is where this scope can stay, a field of view many scopes can never arrive at. Currently, this ZA 5 can be had for $480 or so street price. On a cloudy morning, forty-seven minutes before sunrise, the low-light performance at 6X was compared against several other scopes. This Minox not only did well, passing the dark green on dark green "make the shot test," it was noticeably brighter than the already excellent Minox ZA 5 2-10 x 40 at 6X.

Zeige Einträge 36 bis 40 von 83

< vorherige

1

2

3

4

5

6

7

nächste >