Testberichte

Sunday, 05.March 2017

Ideale Einstiegsgläser für den Jungjäger? Das Minox BV 8×56 BR und Minox BL 8×56 ein Produkttestbericht

Ob Minox, bekannt für die weltberühmten Spionagekameras, auch Jagd kann? Wir wollten uns selbst überzeugen, und haben daher zwei Gläser im Format 8×56 einen längeren Zeitraum im Revier geführt. Getestet wurde die Praxistauglichkeit im Jagdalltag. Dabei gab es einige Überraschungen.

Jeder Jäger war zu Beginn Jungjäger, und der große Teil von uns stand und steht immer vor folgender Frage: Welche Leistungen muss die Jagdausrüstung für MEINE Form der Jagdausübung erfüllen? Nachdem diese Frage beantwortet wurde, begeben wir uns auf die Suche nach Produkten die diese Leistungen erfüllen und gleichen die Preise mit dem eigenen Budget ab. Für die Masse von uns fallen daher High-End-Produkte der Premium Anbieter unter die Kategorie – schön wenn man sie hätte, aber man ist nicht in der Lage oder bereit für geringe Leistungszuwächse vierstellige Zusatzbeträge auf den Tisch zu legen. Daher haben wir uns auf dem Markt umgesehen und zwei Einstiegsgläser aus dem Hause Minox im jagdlichen Alltag getestet.

Eines vorweg, mit dem BV und dem BL schein Minox unterschiedliche Ziele zu verfolgen. Beide zielen auf die Preis-Leistungsführerschaft in den jeweiligen egmenten, das BV im Einstiegssegment und das BL in der oberen Mittelklasse der Ferngläser. Auf den ersten Blick wirken beide Gläser aus dem Hause Minox sehr ähnlich. Beide eignen sich mit einer 8 fachen Vergrößerung und einer Eintrittspupille von 56mm zur Nachtjagd. Beide Gläser kommen in einem ansprechenden schwarzen Pappkarton, verfügen über Objektiv- und Okularschutzkappen und haben auch den gleichen Neoprentrageriemen. Ebenfalls sind beide Gläser für unter 1000€ im mittleren Preissegment ansässig. Damit sprechen beide Gläser auch die gleiche Zielgruppe, nämlich preisbewusste Jäger und Jungjäger an. Wir wollten daher wissen wo hier die praxisrelevanten Unterschiede liegen.

Auf Bild klicken um weiter zu lesen.

Monday, 20.February 2017

Ideale Einstiegsgläser für den Jungjäger? Das MINOX BV 8×56 BR und MINOX BL 8×56 ein Produkttestbericht.

von Martin Balke

(ad) Ob Minox, bekannt für die weltberühmten Spionagekameras, auch Jagd kann? Wir wollten uns selbst überzeugen, und haben daher zwei Gläser im Format 8×56 einen längeren Zeitraum im Revier geführt. Getestet wurde die Praxistauglichkeit im Jagdalltag. Dabei gab es einige Überraschungen.

Jeder Jäger war zu Beginn Jungjäger, und der große Teil von uns stand und steht immer vor folgender Frage: Welche Leistungen muss die Jagdausrüstung für MEINE Form der Jagdausübung erfüllen? Nachdem diese Frage beantwortet wurde, begeben wir uns auf die Suche nach Produkten die diese Leistungen erfüllen und gleichen die Preise mit dem eigenen Budget ab. Für die Masse von uns fallen daher High-End-Produkte der Premium Anbieter unter die Kategorie – schön wenn man sie hätte, aber man ist nicht in der Lage oder bereit für geringe Leistungszuwächse vierstellige Zusatzbeträge auf den Tisch zu legen. Daher haben wir uns auf dem Markt umgesehen und zwei Einstiegsgläser aus dem Hause Minox im jagdlichen Alltag getestet.

Monday, 20.February 2017

Projekt Jungjäger sucht Jagdbüchse – RWS Typ 89 mit MINOX ZX5i 3-15×56

(mb, wg) Das Bestehen der Jägerprüfung bringt meistens Freude und Kopfzerbrechen zugleich. Freude deswegen, weil man nach dem Lern- und Prüfungsstress endlich sagen kann, dass man es geschafft hat. Kopfzerbrechen deshalb, weil man ganz genau weiß, dass die Anschaffung der jagdlichen Ausrüstung ein tiefes Loch in die Haushaltskasse reißen wird. Unser Projekt bietet Jungjägern einen Lösungsweg wie sie mit einem begrenzten Budget an eine vernünftige Jagdwaffe kommen.

Wir haben uns deswegen auf die Suche gemacht eine Büchse/Optik Kombination zu finden, die einerseits uneingeschränkt für die Ansitzjagd taugt und andererseits ein hervorragendes Preis – Leistungsverhältnis aufweist. Als Budgetlimit haben wir uns € 1.500,- gesetzt. Weiterhin haben wir uns dazu entschieden auf die Kombination gebrauchte Waffe und neues Zielfernrohr zu setzen. Wieso gerade diese Kombination werden sich nun sicherlich viele Leser fragen.

Hauptursächlich für unsere Entscheidung war unsere Auffassung, dass die Entwicklung auf dem Gebiet der jagdlichen Optiken sich in den letzten zehn Jahren rasanter vollzogen hat, als es auf dem Gebiet der Jagdbüchsen der Fall war. Absehenschnellverstellungen, Parallaxeausgleiche, bessere Vergütungen und viele kleinere Aspekte haben dazu geführt, dass moderne jagdliche Zielfernrohre einen deutlichen Leistungsvorsprung gegenüber ihren Vorgängern haben. Dagegen eine gebrauchte und mehrere Jahre alte Büchse, solange Sie gut gepflegt wurde, ist heute immer noch eine ausgezeichnete Jagdwaffe.

Auf Bild klicken um weiter zu lesen.

Wednesday, 01.February 2017

Das MINOX Fernglas BL 8x44 HD im Test

Seit diesem Sommer begleitet mich das Fernglas BL HD 8x44 von MINOX.

Mir persönlich ist, wie eigentlich bei jedem meiner Ausrüstungsgegenstände, wichtig, dass das Produkt hochwertig und ästhetisch ist, dabei funktional und besonders für mich als Frau, auch leicht und gut händelbar.

Meiner Meinung nach, ist Minox das in diesem Produkt sehr gut gelungen, aber lest selbst:

Das Fernglas ist mit 740g gut tragbar und sicher einhändig zu führen. Für die verbesserte einhändige Bedienung und besseren Griff hat Minox eine offene Brücke gestaltet. Und selbst ich, mit eher kleinen Händen habe kein Problem das Fernglas einhändig zu nutzen. Das gummierte Gehäusematerial lässt sich gut anfassen.

Zum Zubehör gehören ein Trageriemen aus Neopren,ein Putztuch, eine Tasche, sowie der Okkular-/Objektivschutz. Der Trageriemen ist aus Neopren und in einer guten Qualität verarbeitet mit kleinem Aufdruck. Eher dezent, was das ganze Design des Fernglases wiederspiegelt. Die Okkularschutzklappe ist aus weichem Gummi und klappert somit nicht. Auch der Objektivschutz ist aus dem gleichen Material und lässt sich, was ich total praktisch finde, ganz einfach abziehen.

Friday, 13.January 2017

Minox ZX5 2-10x50 getestet in Lappland - Von Team Winz getestet

Moin und Waidmannsheil liebe Geartester

Getestet haben wir das Minox ZX5 2-10x50 auf einer Elchjagd in Lappland bei minus 25 Grad.

Montiert war das Zielfernrohr auf einer Sauer 100 Classic im Kaliber .308win.

Im Internet findet man dieses Zielfernrohr bereits unter 800 Euro und damit ist es, im Vergleich zu anderen Herstellern, ein günstiges Produkt aus einer deutschen Werkstatt.

Auf Bild klicken um weiter zu lesen.

Displaying results 26 to 30 out of 157

< Previous

1

2

3

4

5

6

7

Next >