Anwenderberichte

17.09.13

MINOX MD 7x42 C Testbericht / Kajakmaran-Tour Nordspanien - Tönning

Abenteurer Andreas Gabriel hatte zwischen Nordpanien und Tönning auf seinem Kajakmaran das BN 7x50 C und das Monocular MD 7x42 C dabei. Hier sein Testbericht:

Das Meer mit dem Kajakmaran zu befahren ist nicht nur für mich eine gewaltige Herausforderung. Auch die Technik kommt hier an ihre absoluten Grenzen. Mit meinen Ferngläsern hatte ich auf den ersten 6500 Seemeilen etwas Probleme. Trotz angepriesener Stoßfestigkeit und Wasserdichtigkeit, sind meine vorhergegangenen Gläser anderer Hersteller, von Innen "erblindet" und beschlagen. In extremen Situationen, ist das bei Hafenansteuerungen und dem Suchen von Fahrwassern ein gefährliches Problem.

Die Firma MINOX hat von diesem Problem erfahren und Mut bewiesen. Kurzerhand statteten sie mich mit ihren Gläsern aus für die Finale Etappe von Nordspanien bis nach Tönning, meinem Heimathafen. Am 03.08.2013 habe ich Tönning erreicht und das Material von MINOX hat diesen extremen Test und die letzten 1300 Seemeilen tatsächlich mit bravour bestanden. Kein Beschlagen und beste Sicht unter extremsten Bedingungen. Die weiße Außenhülle der beiden Ferngläser sorgt außerdem dafür, dass sie sich nicht übermäßig aufheizen bei extremer Sonnenbestrahlung. Das wir dem Schwind-und Ausdehnungsverhalten der Materialien mit Sicherheit zum Vorteil.

Mit dem großen BN 7X50 C habe ich mein optimales Schlachtschiff in Sachen ruhigem Blick und angenehmem Sichtfeld gefunden. Die Optik ist sehr klar und in kabbeliger See habe ich mit ihm den vollen Durchblick. Selbst dann noch, wenn die Gläser durch das Salzwasser zum Teil sehr verunreinigt sind. Die Kombination mit dem Monoglas MD 7X42 C ist ein absoluter Traum. Küstennah, sowie im Schleusen- und Hafenbereich ist das MD 7X42 C eine absolut runde Sache. Diese Momente sind "Vielguckermomente". Das Monoglas hängt ohne gewichtsmäßig eine Last zu sein, wie eine Kette am Hals und Du weißt schon lange, bevor Du festgemacht hast, wo es Bier gibt, die Toiletten sind, der Hafenmeister sein Büro hat und welche Klampe deinen Tampen halten wird. Diese Gläser werden mit mir weitermachen, das steht fest!