Anwenderbericht

15.06.12

Meine mehrwöchige Safari in Tanzania mit dem BL 8x33

Für eine mehrwöchige Safari in Tanzania benötigte ich ein kleines und vor allem leichtes Fernglas. Die Inlandsflüge zu den entlegenen Airstrips der Serengeti werden mit kleinsten Propellermaschinen durchgeführt. Auch wenn sonst vieles etwas lockerer gesehen wird, die Buschpiloten achten sehr darauf, dass niemand zu schweres Gepäck mit an Bord bringt.

Beim Packen war daher das Minox BL 8 x 33 mit nur 650 Gramm Gewicht erste Wahl. Für die Fahrten im offenen Landrover durch die baumarme Savanne war neben der Vergrößerung vor allem ein großes Sehfeld wichtig, um sich bewegende Objekte wie z.B. jagende Raubkatzen gut erfassen zu können. Dass das Glas dabei auch noch griffig und somit einhändig gut zu nutzen ist, war insbesondere da ein Plus, wo die 2. Hand für den schnellen Griff zur Fotokamera wichtig war, um den kurzen entscheidenden Augenblick auch festhalten zu können.

Ich bezweifele zwar, dass die Entwickler von Minox bei der Entwicklung der Dichtungstechnik den ewigen Sand und Staub der „Straßen“-Pisten der Savanne im Kopf hatten. Ich aber auch froh, dass so kein Dreck in das Gehäuse eindringen konnte. Für die Naturbeobachtungen in den frühen Morgen- und Abendstunden war ich mit dem Minox-Glas bestens gerüstet (und von den Guides beneidet) und konnte so die Reise in vollen Zügen genießen. Das Minox BL 8 x 33 ist ein idealer Reise-Begleiter für tolle Naturerlebnisse.

P. Joerss