Riflescopes



  • Können MINOX Wildkameras über externe Stromquellen versorgt werden?

    Ja, bitte beachte jedoch die maximale Volt-Zahl, da die Kamera ansonsten Schaden nehmen wird. Wenn die Kamera an eine externe Stromquelle angeschlossen ist, werden die Batterien überbrückt. Es besteht keine Möglichkeit, Akkus in der Kamera zu laden, auch nicht über ein Solarpanel.
    DTC 390 / 395 / 550 WiFi / 650 / 700 / 1200 - Es kann eine externe Stromversorgung mit 6V/2A DC benutzt werden.
    DTC 1100 - Es kann eine externe Stromversorgung mit 6V oder 9V benutzt werden.
    DTC 450 / 460 - Hier ist keine externe Stromversorgung möglich.
    Für eine externe Stromversorgung werden folgende Maßen benötigt:
    DTC 650 / 700 / 1200 - 4,0 x 1,7 mm
    DTC 1100 - 4,8 x 2,0 mm
    DTC 550 - 3,5 x 1,35 mm
    Welche Batterien werden empfohlen?
    Für die Anwendung von Wildkameras oder Nachtsichtgeräten sind wiederaufladbare NiMH-Akkus zu empfehlen. Unabhängig von der Kosteneinsparung haben diese Akkus den Vorteil, dass sie im Gegensatz zu herkömmlichen Alkali-Mangan Batterien auch bei niedrigen Außentemperaturen (unter 0° Celsius) Strom abgeben. Für die Funktion des Gerätes ist es wichtig, dass alle Akkus den gleichen Ladezustand haben. Bitte achte auch auf gleichwertige Ladungen der Batterien (falls Batterien verwendet werden). Die angegebene Maximallaufzeit der Batterien bezieht sich auf eine geringe Nutzung der Wildkamera am Tage. Der größte Stromverbraucher ist der IR-Blitz. Somit kann eine häufige Auslösung/Videoauslösung in der Nacht die Batterielebensdauer deutlich reduzieren. Es kann deshalb auch sinnvoll sein, kurze Videosequenzen (5 oder 10 Sekunden maximal) zu wählen. Bitte setze keine Batterien (1,5 V) gemischt mit Akkus (1,2 V wieder aufladbar) ein.
    Ich habe mein Passwort vergessen. Was ist zu tun?
    Bitte wende Dich per E-Mail an unseren Kundenservice. Da es leider manchmal zu Diebstahl von Wildkameras kommt, ist zum Zurücksetzen des Passworts die Vorlage des Kaufbelegs notwendig. Hier geht es zum Kontaktformular.
    Welche SD-Karten kann ich in meiner Kamera verwenden?
    Die maximale Kapazität der Speicherkarten darf 32GB nicht überschreiten. Die Karten müssen als FAT32 mit „Standardwerten“ formatiert werden. Bitte verwende nur Karten der „Class10“ oder schneller, damit die Speichervorgänge nicht zu Fehlern führen.
  • Can the brightness of the illuminated reticle in the MINOX riflescope be changed?

    MINOX riflescopes (ab Generation ZE5.2)
    The illumination electronics can be programmed for 2 different brightness curves. To set the illumination to the darker curve, remove the batterie, turn the illumination adjustment dial to "2" and reinsert the battery. The reticle illumination is now darker throughout the entire adjustment range. To choose the brighter illumination curve, repeat the procedure but turn the dial to "8", and then reinsert the battery.

    For ZX5i and ZE5i riflescopes the procedure is identical. However, the adjustment dial must be turned to "3" for the darker curve, and "11" for the brighter curve.
  • Welche SIM-Karte wird für die DTC 1100 empfohlen?

    Grundsätzlich empfehlen wir in Deutschland den Betrieb mit T-Mobile (als freies Netz) oder mit der Revierwelt (aktuell Eseye SIM-Karte). Bitte beachte, dass es sich um eine telefonierfähige Datenkarte handeln muss. Außerdem darf die SIM-Karte keine NFC Funktion (Near Field Communication) besitzen.
    Einrichtung mit einer T-Mobile SIM-Karte
    Die Einrichtung erfolgt direkt an der Kamera, nicht über den PC (ohne Download Tool). Im rechten Reiter des Menüs wählst Du „Netzwerk einrichten“ -> Netzanbieter auswählen. Wähle dort zuerst das Land und danach „T-Mobile“ aus. Anschließend gehe einen Schritt zurück auf den Punkt „MINOX Server“, bestätige mit OK den Unterpunkt „aktivieren“. Im Anschluss muss nur noch die E-Mail-Adresse unter „Empfänger E-Mail“ eingepflegt werden. Die Kamera ist somit bereits fertig eingerichtet und findet Netz.
    Einrichtung mit einer Revierwelt SIM-Karte
    Die Aktivierung / Einrichtung der Revierwelt SIM-Karte erfolgt online über das Revierwelt-Portal. Dort muss zunächst ein Account anlegt werden und die SIM-Karte aktiviert werden (der Aktivierungscode liegt der SIM-Karte bei). Im Kameramenü unter dem rechten Reiter (Netzwerk) darf in diesem Fall manuell keine Eingabe gemacht werden.
    Die Kamera sendet kein Bild. Was kann ich tun?
    Es ist wichtig, dass Du vor dem Anschalten der Kamera zuerst in den SET-Modus gehst. Warte bis die Kamera Netz gefunden hat. Stelle die Kamera erst anschließend auf ON.
    Bitte prüfe folgende Punkte:
    • Ist die Kamera im Sendemodus? Falls nicht, ist dies via SMS zu aktivieren.
    • Ist das Bild im SPAM- / Junk-Ordner deines E-Mail-Programms gelandet?
    • Führe das Software-Update durch. Dieses findest du hier.
    • Ist ausreichend Guthaben auf der SIM-Karte?
    • Ist die SIM-Karte aktiviert? Dies kann beim SIM-Karten-Provider erfragt werden.
    • Ist die PIN-Abfrage deaktiviert?
    • Findet die Kamera Netz?
    • Ist die Kamera konfiguriert zum passenden Netz? Setze die Kamera zurück auf Werkseinstellungen und konfiguriere die Kamera noch einmal richtig.
    Die DTC 1100 sendet nach Guthabenaufladung nicht mehr. Was ist zu tun?
    Wenn das Guthaben der SIM-Karte auf null steht oder die SIM-Karte einige Zeit nicht verwendet wurde, wird diese bei vielen Providern gesperrt. Bitte setze dich mit dem SIM-Karten Provider in Verbindung, damit dieser die SIM-Karte überprüft und ggf. wieder aktiviert.
  • Meine DTC 550 filmt nachts nicht so lange wie definiert. Ist sie defekt?

    Nein, deine DTC 550 ist nicht defekt. Tagsüber werden Videos so lange aufgenommen, wie es im Menü eingestellt wurde. Nachts ist die Videolänge der Kamera technisch bedingt auf 30 Sekunden reduziert.

Wurden deine Fragen nicht beantwortet?

Kontaktiere uns direkt. Wir helfen gerne weiter.

Kontaktformular