Testberichte

Tuesday, 18.July 2017

MINOX ZX5i 2-10x50 - Preisgünstiger Allrounder

Optikhersteller MINOX verfügt über mehrere Zielfernrohrlinien verschiedener Preiklassen, von den günstigen ZV-Modellen mit 3-fach Zoom bis hin zu mehr als 2.500 Euro teuren Tactical-Zieloptiken. Das neue ZX5i 2-10550 gibt's für 889 Euro.

Tuesday, 18.July 2017

Die passende Kamera für den Extremsport

LahnDillRegio verlost neue MINOX Action Cam ACX 300

Für spektakuläre und aufregende Clips von Extremsport-Aktivitäten - wie Snowboard-Abfahrten, Wassersport und Taucherlebnisse oder auch rasanten Mountainbike-Szenen - Action Cams sind für solche Situationen im Trend.

MINOX präsentiert mit der neuen Action Cam ACX 300 den perfekten Begleiter, wenn es um Freizeitaktivitäten, Extremsport oder pure Action geht. Videos können mit einer HD Videoauflösung von bis zu 3K aufgezeichnet werden. Dem hochwertigen 150° Super Weitwinkel-Objektiv entgeht kein Detail. Der 12 MP Sony-Sensor erlaubt auch gestochen scharfe Fotos, wenn die Action engefroren werden soll.

Wednesday, 12.July 2017

Minox DTC 1100 - Flaggschiff der MINOX-Wildkameramodelle | Von Dreispross Kanal getestet

Hier stelle ich Euch die MINOX DTC 1100 vor. Sie ist das Flaggschiff der MINOX-Wildkameramodelle und verfügt über die Möglichkeit die Bilder per MMS oder eMail an ein Endgerät zu senden. Anders als das Schwestermodell DTC 1000 ist sie 4G-fähig und damit entspricht sie den neuesten Standard der Datenverbindung. Wenn Mobilfunkempfang vorliegt, könnte sie damit Daten in LTE-Geschwindigkeit versenden.

Damit hat die DTC 1100 ein Alleinstellungsmerkmal in der MINOX-Wildkamerafamilie. Die Technik muss untergebracht werden und daher ist sie größer und schwerer.

Auf Bild klicken um weiter zu lesen.

Tuesday, 06.June 2017

Minox MD 80 Z Spektiv von Jagd-Team Nordschleswig getestet

Jedes Frühjahr ist es wieder so weit, und in der Zeit vor dem ersten Mai gilt es, sich einen Überblick im Revier zu verschaffen. Steht der alte Bock aus dem letzten Jahr noch an derselben Stelle oder haben sich die Einstände etwas verschoben? Wer ist neu im Revier? Wie hat sich der gute Jährling aus dem letzten Jahr entwickelt? Möchte man all diese Fragen klären, so bedarf es der Zeit und des Wissens um das Revier. Fast noch wichtiger ist in dem Fall ein Spektiv, welches einen jedes Detail genau erkennen lässt. Für den Überblick ist zwar ein Fernglas ausreichend, doch um wichtige Details zu erkennen, ist ein Spektiv mit hoher Vergrößerung unerlässlich. Wir haben in diesem Frühjahr das MD 80 Z Spektiv von Minox genutzt, um ebendiese sonst verborgenen Details, insbesondere beim Rehwild, einmal genauer in Augenschein zu nehmen. Natürlich ist ein Spektiv im Vergleich zu einem Fernglas sehr groß und schwer, doch dafür bekommt man auch auf große Entfernung ein Bild, das zum Greifen nah erscheint.

Auf Bild klicken um weiter zu lesen.

 

Wednesday, 24.May 2017

Praxistest: MINOX MD 80 Z

Jedes Frühjahr ist es wieder so weit, und in der Zeit vor dem ersten Mai gilt es, sich einen Überblick im Revier zu verschaffen. Steht der alte Bock aus dem letzten Jahr noch an derselben Stelle oder haben sich die Einstände etwas verschoben? Wer ist neu im Revier? Wie hat sich der gute Jährling aus dem letzten Jahr entwickelt? Möchte man all diese Fragen klären, so bedarf es der Zeit und des Wissens um das Revier. Fast noch wichtiger ist in dem Fall ein Spektiv, welches einen jedes Detail genau erkennen lässt. Für den Überblick ist zwar ein Fernglas ausreichend, doch um wichtige Details zu erkennen, ist ein Spektiv mit hoher Vergrößerung unerlässlich. Wir haben in diesem Frühjahr das MD 80 Z Spektiv von MINOX genutzt, um ebendiese sonst verborgenen Details, insbesondere beim Rehwild, einmal genauer in Augenschein zu nehmen. Natürlich ist ein Spektiv im Vergleich zu einem Fernglas sehr groß und schwer, doch dafür bekommt man auch auf große Entfernungen ein Bild, das zum Greifen nah erscheint.

Das MINOX MD 80 Z lässt mit seiner stufenlosen Vergrößerung von 20- bis 60-fach keine Wünsche offen. Erst einmal möchte ich die technischen Daten des Spektivs vorstellen. Mit einer Höhe von knapp 14 cm und einer Breite von knapp 10 cm ist das Spektiv normal dimensioniert. Die erstaunlich kurze Länge von gerade einmal 38,5 cm ist jedoch bemerkenswert. Diese kurze Bauweise ist durch ein neues Prismensystem entstanden, das der Optikschmiede aus Wetzlar eine um 20 % kürzere Bauweise ermöglicht.

Zeige Einträge 21 bis 25 von 162

< vorherige

1

2

3

4

5

6

7

nächste >